PGA Tour: Morikawa führt im stürmischen Honolulu, Straka mit solidem Start

Mit starken Windböen von bis zu 50 km/h war die erste Runde der Sony Open im hawaiianischen Honolulu kein leichtes Unterfangen für die Profis der PGA Tour. "Es ist schwierig da draußen. Wenn du einen 20 Fuß Birdieputt hast, musst du den Regen, den Wind und alles beachten. Das Spiel der letzten Woche hat mich also auf den heutigen Tag im Wind vorbereitet, und ich freue mich auf die nächsten Tage", machte Collin Morikawa nach der ersten Runde auf Hawaii deutlich. Der 22-Jährige blieb im Waialae CC fehlerfrei, spielte stark auf und notierte eine 65er Runde auf dem Par-70-Kurs. Mit fünf unter Par übernimmt der US-Amerikaner die Führung. "Ich denke, je schwieriger die Bedingungen, desto besser für mich", so Morikawa. "Ball-Striker wollen einfach alles kontrollieren - den Ball kontrollieren - und ich hatte heute die volle Kontrolle. Das ist es, was du tun willst." Hinter ihm rangieren Matt Jones, Ted Potter Jr., Ryan Palmer und Sam Ryder bei drei Schlägen unter Par.